Alles, was Jugendliche und ihre Eltern über die Lehre wissen müssen: Auf der 1. Kärntner Lehrlingsmesse!

Einen Lehrberuf ergreifen oder nicht? Diese Frage beschäftigt im Vorfeld wohl die ganze Familie. Zugleich haben interessierte Jugendliche und ihre Eltern in Bezug auf die Lehre meistens sehr viele Fragezeichen über dem Kopf. Zum Beispiel:

  • Wann gibt’s Schnuppermöglichkeiten?
  • Bei wem soll man sich bewerben?
  • Welche Interessen, Talente für einen bestimmten Beruf sollte ein Jugendlicher mitbringen?
  • Wann kann man die Lehre beginnen und wie lange dauert sie?
  • Was verdient ein Lehrling und wie sind die Jobaussichten? Etc.pp.

 

Lehrberufe selbst ausprobieren - zwischen 31.1. und 2.2. 2019 auf der 1. Kärntner Lehrlingsmesse in Klagenfurt

Auf der 1. Kärntner Lehrlingsmesse (31.1.-2.2.2019) in Klagenfurt Können sich Schüler über Lehrberufe informieren. Im Hands-on-Bereich der Industrie Kärnten können Lehrberufe gleich selbst ausprobiert werden.

Antworten auf sämtliche Fragen rund um die Lehre werden demnächst in Klagenfurt gegeben.

Und zwar bei einer neuen Informationsveranstaltung, die heuer erstmals stattfindet:
Von Donnerstag, 31. Jänner bis Samstag, 2. Feber 2019 geht in der Messehalle 1 am Klagenfurter Messegelände die 1. Kärntner Lehrlingsmesse über die Bühne.

 

Schnupperlehre & Berufspraktische Tage in den Kärntner Industrie #inLehre

 

Samstag, der 2. Feber ist für alle Interessierten reserviert

 

Die ersten beiden Messetage sind Schulen bzw. Schulklassen vorbehalten. Doch am dritten Tag (2. Feber, 9-13 Uhr) sind alle interessierten Jugendlichen – egal ob Schüler oder nicht – und ihre Eltern herzlich willkommen.

Bei freiem Eintritt und mit einer ganzen Menge Infos und praktischen Einblicken in die Lehre. Auf der 1. Kärntner Lehrlingsmesse präsentieren sich viele Branchen und Unternehmen mit ihren vielseitigen Möglichkeiten der Berufsausbildung.

 

Den Lehrberuf gleich ausprobieren

 

Besonders spannend wird der Bereich, den die Kärntner Industriebetriebe für die Messebesucher vorbereiten. Neben den Informationsständen zu rund 30 Unternehmen werden auch viele Lehrberufe zum Selbertesten präsentiert.

Möglich wird das durch Praxisstationen – sogenannte „Hands-On-Stationen“. Hier klären sich dann viele Fragen ganz von alleine: Beim Kunststoffschäumen bekommen Jugendliche eine Ahnung davon, was ein Kunststofftechniker macht.

Die CNC-Fräsmaschine erhellt den Aufgabenbereich des Metalltechnikers, eine Mikroskop-Station bringt den Besuchern das Berufsfeld des Labortechnikers näher. Die Highlights abseits davon werden wohl der aufgebaute 3D-Drucker, Roboter oder die Mastensteig-Station werden.

 

Lehrlinge erzählen von ihrer Arbeit

 

Echte Ansprechpartner gibt’s zur Genüge. Damit sich interessierte Jugendliche auf Augenhöhe informieren können, werden an allen Stationen Lehrlinge des jeweiligen Berufes für Gespräche zur Verfügung stehen.

Sie zeigen, was man an welcher Station ausprobieren kann und haben ein offenes Ohr für alle Fragen der jungen Messebesucher rund um die Lehre.

Mädchen in der Technik-Lehre-Treibacher-Industrie-AG-Althofen

Treibacher-Industrie-AG-Althofen-Lehre-Metalltechnikerin

Neben den Lehrlingen sind auch erfahrene Mitarbeiter des jeweiligen Betriebes vor Ort, die alle formalen und organisatorischen Fragen beantworten können.

Und bitte merken: Es gibt keine dummen Fragen! Und Schüchternheit ist bei der Berufsinformation ohnehin fehl am Platz.

Schnupperlehre & Berufspraktische Tage in den Kärntner Industrie #inLehre

Fazit

 

Die 1. Kärntner Lehrlingsmesse ist eine perfekte Informationsveranstaltung für Jugendliche und auch deren Eltern, die eine Lehre in Betracht ziehen.

Neben Informationen zu Branchen, Unternehmen und Lehrberufen können im Bereich der Industriebetriebe verschiedene Tätigkeiten ganz praktisch ausprobiert werden.

Für auftauchende Fragen sind viele Ansprechpartner der Firmen direkt vor Ort: Jugendliche können sich Infos aus erster Hand, nämlich von den Lehrlingen selbst, holen.

Am Samstag, 2. Feber, ist Publikumstag: Alle Interessierten – egal ob Schüler, Abbrecher oder Umsteiger – sind herzlich willkommen. Ganz besonders freut man sich in der Industrie aber auch, wenn die Jugendlichen an diesem Tag mit ihren Eltern, Großeltern, Onkeln, Tanten und Freunden kommen, um sich zu informieren.

Beitrag teilen!
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung teilen. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.