Installations- und Gebäudetechnik (Modullehrberuf)

Steckbrief

Lehrzeit

3 Jahre

Lehrstellenbeschreibung

Installations- und Gebäudetechniker:innen sorgen dafür, dass Wohnungen, Häuser, aber auch Betriebe mit Wärme, Wasser und Frischluft versorgt werden. Sie planen und montieren die entsprechenden Lüftungs-, Heizungs-, Sanitär- und Wasserversorgungsanlagen und sorgen für die Ableitung und Entsorgung von Abgasen und Abwässern. Sie installieren die erforderlichen Zu- und Ableitungen, montieren z.B. Gasdurchlauferhitzer, Warmwasserspeicher, Gasherde, Heizungs- und Klimaanlagen, Toilettenanlagen, Sonnenkollektoren und beraten ihre Kundinnen und Kunden über energiesparende Techniken.


Der Lehrberuf Installations- und Gebäudetechnik ist als Modullehrberuf eingerichtet. Neben dem für alle Lehrlinge verbindlichen Grundmodul Installations- und Gebäudetechnik muss eines der folgenden Hauptmodule ausgebildet werden:

  1. Hauptmodul Gas- und Sanitärtechnik
  2. Hauptmodul Heizungstechnik
  3. Hauptmodul Lüftungstechnik


Zur Vertiefung und Spezialisierung der Ausbildung kann ein weiteres Hauptmodul oder eines der folgenden Spezialmodule gewählt werden:

  1. Spezialmodul Badgestaltung
  2. Spezialmodul Ökoenergietechnik
  3. Spezialmodul Steuer- und Regeltechnik
  4. Spezialmodul Haustechnikplanung

Tätigkeiten

  • Räume ausmessen und Pläne erstellen
  • Rohrleitungen und -verbindungen herstellen und Rohre verlegen
  • Funktions-, Druck- und Dichtheitsprüfungen durchführen
  • Kunden und Kundinnen beraten
  • Wartungs- und Reparaturarbeiten ausführen