Ich wollte schon immer mit Holz arbeiten

Mai 24, 2019 Alle, Industrieberufe

Sandro Pacher (18) absolviert eine Lehre zum Holztechniker beim Holzindustrieunternehmen Hasslacher Norica Timber. Der Werkstoff an sich und die gute Kameradschaft im Betrieb gefallen ihm dabei besonders.

Lehrling macht eine Holztechnikerlehre beim INLehre Lehrbetrieb in Sachsenburg

Sandro Pacher macht in der HASSLACHER Gruppe am Standort in Sachsenburg eine Lehre zum Holztechniker

Das Arbeiten mit Holz hat Sandro Pacher immer fasziniert, schon während seiner Schulzeit an der landwirtschaftlichen Fachschule. Eigentlich war er ursprünglich auf der Suche nach einer offenen Lehrstelle als Zimmerer, aber dann ergab sich etwas noch Besseres.

Bei einem Praktikum konnte er ins Holzindustrieunternehmen Hasslacher Norica Timber in Sachsenburg hineinschnuppern. Und es gefiel ihm so gut, dass er gerne länger bleiben wollte. Nun absolviert er im Unternehmen die Lehre zum Holztechniker und steht bereits im zweiten Lehrjahr.

Maschinelle und händische Arbeit

In den ersten beiden Jahren hat sich der 18-Jährige beispielsweise umfassend mit der Herstellung von Brettschichtholz beschäftigt. Das sind gehobelte und miteinander verleimte Brettschichten, die zu langen, genormten Balken verarbeitet werden und das Grundmaterial für viele Holzbaukonstruktionen sind. Für die automatisierte, schrittweise Herstellung von Leimbindern in Eins-A-Qualität sind verschiedenste und sehr große Maschinen notwendig, die Sandro mittlerweile alle bedienen, überwachen und warten kann. Das reicht vom Schneiden, Hobeln und Pressen übers Schleifen, Streichen und Kranfahren bis hin zum Abbinden. Teilweise ist freilich auch händische Arbeit gefragt. Die Abbindemaschine ist Sandros bisheriger Lieblingsplatz, „weil man da sehen kann, wie aus den einzelnen Stücken ein fertiger Dachstuhl entsteht.“

Lehre mit Matura

Bisher hat der angehende Holztechniker viel Zeit in den großen Produktionshallen an den Maschinen verbracht. Hier duftet es angenehm nach Holz und es gibt auch auffallend viele Frauen in den Teams. Im nächsten Lehrjahr wird er mehr im Büro sein und sich mit Konstruktions- und Ablaufplänen beschäftigen. Danach? „Ich habe mich für das Modell Lehre mit Matura entschieden, weil: Was man hat, hat man. Toll ist auch, dass das Unternehmen mich dafür einen Tag pro Woche freistellt und ich nicht noch abends die Schulbank drücken muss. Und damit stehen danach ganz viele Wege offen“, erzählt Sandro. Für ihn steht fest: „Ich möchte im Betrieb bleiben. Es läuft hier total kameradschaftlich ab, das taugt mir.“

Passender Arbeitszyklus

Was braucht man seiner Meinung nach, um für eine Holztechniker-Lehre geeignet zu sein? „Hausverstand und ein bisserl rechnen können ist sicher kein Fehler. Eine gewisse Fingerfertigkeit ist auch gut. Und körperlich sollte man nicht zu schwach sein.“ Nachdem die riesigen Maschinen und Anlagen ohne Pause durchlaufen, ist die Arbeit im Schichtbetrieb organisiert. Sandro arbeitet zurzeit entweder in der Frühschicht (ab 6 Uhr) oder in der Spätschicht (ab 14 Uhr). Der Arbeitszyklus des Unternehmens kommt ihm entgegen.

Bewerbungen möglich

Die HASSLACHER Gruppe ist stets auf der Suche nach jungen, motivierten Leuten. Das Unternehmen ist einer der größten Arbeitgeber in der Region Oberkärnten mit Standorten in Sachsenburg, Hermagor und Stall im Mölltal und zählt zu den führenden Holzindustrieunternehmen Europas. Das Unternehmen ist in punkto offene Lehrstellen spannend für das Einzugsgebiet aus den Bezirken Spittal/Drau und Hermagor sowie für den Raum Osttirol. Bewerbungen für den Lehrbeginn Anfang September 2020 werden gerne angenommen. Alle Infos und Kontaktdaten gibt es hier

Broschüre zu beliebten Industrie-Lehren

Mehr über Aufgaben, Einsatzgebiete, Verdienst- und Karrieremöglichkeiten als HolztechnikerIn findest Du in unserer Broschüre „Die 10 wichtigsten Lehrberufe der Industrie“. Download hier 

 

Beitrag teilen!
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung teilen. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.