„Anspruchsvoll, aber total spannend“

„Anspruchsvoll, aber total spannend“

In der Lehre zum Betriebslogistiker durchläuft man in der „Mahle Filtersysteme Austria GmbH“ in St. Michael unterschiedliche Bereiche in der Logistik – von der Kundenlogistik bis in den Versand. Lehrling Andreas Kumer (22) taugt es, dabei täglich was Neues zu lernen. Langweilig wird Andreas Kumer (22) in seiner Lehre als Betriebslogistiker nicht werden, soviel ist sicher. „Ich lerne hier jeden Tag Neues dazu. Es ist sehr anspruchsvoll, aber zugleich auch sehr spannend“, erzählt der junge Bleiburger. Viel mehr als Lager! Die Zeiten, als ein Betriebslogistiker vorwiegend im Lager Dienst versah sind in großen Industrieunternehmen wie der „Mahle Filtersysteme Austria GmbH“ definitiv vorbei. Andreas Kumer durchläuft hier während seiner Lehrzeit die unterschiedlichen Bereiche der Logistik, um zu verstehen wie die Prozesse und Abhängigkeiten in der Logistik funktionieren. Darunter fallen beispielsweise Kunden-Service, Beschaffung, Planung, Steuerung oder Versand. In einem der oben genannten Bereiche wird sich Andreas Kumer im Laufe seiner Lehrzeit spezialisieren. Wirtschaftliche Vorbildung macht Sinn Andreas hat zuvor die HAK-Matura gemacht und auch schon ein Jahr BWL studiert. Dann entschied er sich doch für die Praxis und konnte dank seiner Vorbildung bereits im 2. Lehrjahr einsteigen. „Ich glaube, das war eine gute Entscheidung. Ohne dieses Schul- und Uni-Vorwissen im betriebswirtschaftlichen Bereich […]

“Ich wollte schon immer was Technisches machen”

Im Feber wurde Sarah Leitner zum Lehrling des Jahres 2017 gewählt. Die 17jährige wird gerade in der Springer Maschinenfabrik zur Mechatronikerin und Elektrobetriebs- und Anlagentechnikerin ausgebildet. Mit Matura übrigens. Im Interview sagt sie, warum sie sich für diesen Beruf entschieden hat, wie sie sich ihre weitere Karriere vorstellt und gibt uns weitere wertvolle Informationen zur Industrielehre. Wie fühlt man sich so als “Lehrling des Jahres”? Das ist ein guter Titel, er gefällt mir. Ich weiß auch, dass ich etwas geleistet habe. Was sagen gleichaltrige Mädchen dazu, dass Du eine technische Lehre machst? Am Anfang ist es vielleicht ein bisschen komisch, aber es wird dann doch sehr positiv genommen. Woher kommen Deine Freundinnen und Freunde? Die meisten sind eh hier im Betrieb. Ein paar habe ich natürlich auch in anderen Branchen, z.B. in der Gastronomie. Woran liegt es, dass sich so wenige Mädchen für technische Berufe interessieren? Ich glaube, das hängt damit zusammen, dass ihnen die Erfahrungen fehlen, schon als kleine Kinder. Und es wird ihnen zu wenig präsentiert, dass sie auch dort ihre Chancen haben. Die Eltern haben da einen wesentlichen Einfluss. Wenn die sagen, Du gehst weiter in die Schule und fertig, dann wird das das Kind sicher machen. […]