Bewerbungen in Corona-Zeiten

Die Welt steht Kopf. Das Coronavirus sorgt für große Herausforderungen in fast allen Lebensbereichen.
Aber was bedeutet dies für den laufenden Bewerbungsprozess? Und macht es überhaupt Sinn, sich jetzt für Lehrstellen zu bewerben?

Für alle eine Ausnahmesituation

Das sich ausbreitende Coronavirus betrifft derzeit so ziemlich jedes Unternehmen. Gerade in der derzeitigen Ausnahmesituation verlangt es eine Umstellung in vielen Bereichen. Etwa im ganz normalen Alltagsleben oder am Arbeitsplatz. Unternehmen müssen umdenken und nach Alternativen zu alltäglichen Arbeitsweisen suchen – dazu gehört natürlich auch der Bewerbungsprozess.

Soll ich mich trotz Krise für eine Lehrstelle bewerben?

Viele junge Leute beschäftigt derzeit die Frage, wie und ob sie sich trotz der Corona-Thematik um eine Lehrstelle bewerben sollen. Gerade in Zeiten, in denen Menschen sich um ihre Arbeitsplätze sorgen.
Die Antwort ist: Ja! Bewirb dich ganz normal für die Ausbildung, die dich interessiert.

Das Coronavirus hat uns zwar dort und da eingeschränkt und das Tempo verlangsamt, die Situation hat den Bewerbungsprozess aber nicht gestoppt – höchstens hinausgezögert oder verlängert. Lehrbetriebe nehmen deshalb trotzdem Bewerbungen mit offenen Händen entgegen. Unternehmen benötigen Fach,- und Nachwuchskräfte und investieren noch weiterhin, oder eben gerade jetzt aufgrund dieser Situation, in den Aufbau von eigenen Fachkräften und möchten die freien Plätze im Herbst 2020 mit motivierten Lehrlingen besetzen.

Was hat sich (nicht) geändert?

Viele Personalverantwortliche oder Sachbearbeiter für Bewerbungen sind zwar momentan nicht im Betrieb vor Ort, arbeiten aber trotzdem ungehindert im Home-Office weiter. Das heißt, die Bewerbung kommt trotzdem beim Zuständigen an und kann wie üblich begutachtet werden.

Es sind lediglich die Umstände anders: Bewerbungsgespräche laufen nicht Face-to-Face ab, sondern via Skype oder Telefon. Wenn ein Einstufungstest nötig sein sollte, wird dieser in einem großen Raum mit wenig Bewerbern organisiert, sodass alle Sicherheits- und Hygienemaßnahmen eingehalten werden können. Das heißt, der Bewerbungsprozess für Lehrstellen in der Kärntner Industrie läuft trotz Corona-Zeiten normal weiter.

Wichtig ist nur: Bewerber sollten Geduld und Zuversicht haben – die Unternehmen freuen sich auf jede Bewerbung. Die Auswahl der künftigen Lehrlinge wird vielleicht etwas länger dauern, aber ab dem Herbst startet die Ausbildung wie gewohnt. Lehrstellensuchende auch nach der Corona-Situation persönlich kennenzulernen!

Hier sind die Links zu den Lehrbetrieben, die aktuell noch nach motivierten Lehrlingen suchen:

Beitrag teilen!
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung teilen. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.