„Anspruchsvoll, aber total spannend“

Apr 17, 2019 Alle

In der Lehre zum Betriebslogistiker durchläuft man in der „Mahle Filtersysteme Austria GmbH“ in St. Michael unterschiedliche Bereiche in der Logistik – von der Kundenlogistik bis in den Versand. Lehrling Andreas Kumer (22) taugt es, dabei täglich was Neues zu lernen.

Andreas Kumer macht bei der Mahle Filtersysteme Austria GmbH eine Lehre zum Betriebslogistiker.

Langweilig wird Andreas Kumer (22) in seiner Lehre als Betriebslogistiker nicht werden, soviel ist sicher. „Ich lerne hier jeden Tag Neues dazu. Es ist sehr anspruchsvoll, aber zugleich auch sehr spannend“, erzählt der junge Bleiburger.

Viel mehr als Lager!

Die Zeiten, als ein Betriebslogistiker vorwiegend im Lager Dienst versah sind in großen Industrieunternehmen wie der „Mahle Filtersysteme Austria GmbH“ definitiv vorbei. Andreas Kumer durchläuft hier während seiner Lehrzeit die unterschiedlichen Bereiche der Logistik, um zu verstehen wie die Prozesse und Abhängigkeiten in der Logistik funktionieren. Darunter fallen beispielsweise Kunden-Service, Beschaffung, Planung, Steuerung oder Versand. In einem der oben genannten Bereiche wird sich Andreas Kumer im Laufe seiner Lehrzeit spezialisieren.

Wirtschaftliche Vorbildung macht Sinn

Andreas hat zuvor die HAK-Matura gemacht und auch schon ein Jahr BWL studiert. Dann entschied er sich doch für die Praxis und konnte dank seiner Vorbildung bereits im 2. Lehrjahr einsteigen. „Ich glaube, das war eine gute Entscheidung. Ohne dieses Schul- und Uni-Vorwissen im betriebswirtschaftlichen Bereich wäre diese Lehre wohl schwierig für mich“, erzählt er. Auch bei Mahle ist man sich bewusst, dass es Sinn macht, für diesen komplexen Lehrberuf zuvor zumindest eine höhere Schule abgeschlossen zu haben.

Kundenkommunikation auf Englisch

Derzeit ist Andreas’ Arbeitsplatz vorwiegend der Schreibtisch. Hier kommuniziert er per Email europaweit mit Unternehmenskunden aus dem Automotive-Bereich und bringt Produktbestellungen auf Schiene. „Mit vielen Kunden kommuniziere ich auf Englisch“, erklärt Andreas. Später, wenn er etwa die Materialflussplanung durchläuft, wird er auch im Magazin eingesetzt werden. „So bekommt man eine gute Übersicht über sämtliche betrieblichen Prozesse“, sagt er.

Dynamische Automotive-Branche

Was braucht man, um diesen beruflichen Weg einschlagen zu können? „Die Bereitschaft, sich auf immer Neues einzulassen und motiviert sein, diese Aufgaben anzunehmen“, sagt Andreas klipp und klar. Grundlegende EDV-Kenntnisse sowie ein wirtschaftliches Grundverständnis erleichtern den Einstieg. Das alles bringt Andreas zum Glück mit. Und er fühlt sich in der dynamischen Automotive-Branche gut aufgehoben: „Ja, mir taugt diese Berufsausbildung sehr!“

Betriebslogistiker-Lehrlinge werden eingestellt

Das Unternehmen „Mahle Filtersysteme“ plant, im September 2019 noch weitere Lehrlinge im Bereich der Betriebslogistik einzustellen. Die Bewerbungsfrist dafür läuft noch kurze Zeit. Bei Interesse: Einfach bewerben! Die nötigen Kontaktdaten findest du natürlich im Bewerbungsbereich von www.inLehre.at. Alles Gute für deine Bewerbung!

Broschüre über die beliebtsten Industrie-Lehrberufe downloaden!

Mehr über Aufgaben, Einsatzgebiete, Verdienst- und Karrieremöglichkeiten als Betriebslogistiker findest Du in unserer Broschüre „Die 10 wichtigsten Lehrberufe der Industrie“.

Berufsbilder Lehrline

Beitrag teilen!
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung teilen. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.